Klage gegen Disney und Marvel – wegen Iron Mans Auftritt in „Avengers: Infinity War“

Klage gegen Disney und Marvel – wegen Iron Mans Auftritt in „Avengers: Infinity War“

Disney und Marvel verklagen zwei Comiczeichner in Kanada. Dies liegt daran, dass Entwürfe aus einem Iron Man-Anzug angeblich illegal kopiert wurden.

Klagen wegen angeblichen Diebstahls von geistigem Eigentum sind in Hollywood mittlerweile ein ebenso wichtiger Bestandteil wie Superheldenfilme. Die Macher von „Stranger Things“ wurden bereits verklagt und eine Reihe von Klagen gegen Disney eingereicht, beispielsweise wegen des Animationsfilms „Everything is upside down“. Jetzt sind Disney und Marvel über Iron Man verärgert.

Weitere Informationen zu Marvel und Disney finden Sie unter Disney +: Abonnieren Sie

Der Kläger ist der kanadische Indie-Comedy-Verlag „Horizon Comics“, der von Ben und Raymond Lai gegründet wurde, wie CTV News berichtet. Beide Comicautoren behaupten, Marvel habe ihre Entwürfe wiederholt ohne Zustimmung oder Entschädigung verwendet. Insbesondere geht es um das Design von Iron Man in „Avengers: Infinity War“ und um Charaktere aus „Ant-Man and the Wasp“.

In unserem Video erfahren Sie, welche Marvel-Filme noch zu sehen sind:

Marvel wurde schon mal wegen „Iron Man 3“ verklagt

Marvel wurde schon mal wegen „Iron Man 3“ verklagt

Diese Ähnlichkeiten gelten für die dreibändige Serie „Radix“, die zwischen 2001 und 2002 veröffentlicht wurde. Die Caliban-Figur aus dem ersten Band hat einen Anzug, der Tony Starks Kostüm aus „Iron Man 3“ sehr ähnlich ist. Read also : Die Oscar-Gewinner 2021: «Nomadland» setzt sich gegen Netflix-Film «Mank» durch. Nachdem die erfolgreiche „Radix“ -Serie erschienen war, bot Marvel den beiden Brüdern Künstlerjobs an, die sie jedoch ablehnten. Sie nahmen das Angebot später an und arbeiteten an einigen Marvel-Comics.

Bereits 2013 reichte „Horizon Comics“ eine Klage gegen Disney in den USA ein, die auf den Ähnlichkeiten zwischen dem Filmplakat „Iron Man 3“ und seinem Charakter beruhte. Das Gericht entschied jedoch, dass geistiges Eigentum nicht verletzt wurde. „Horizon Comics“ konnten den rechtlichen Grund aufgrund hoher Rechnungen nicht verfolgen.

  Pandemie-Spätfolge: Kelly Osbourne beichtet Alkohol-Rückfall

Fotogalerie starten (37 Bilder)

Related posts

Auch „Ant-Man and the Wasp“ soll Designs kopiert haben

Auch „Ant-Man and the Wasp“ soll Designs kopiert haben

Das MIT (Massachusetts Institute of Technology) soll auch Entwürfe von den Brüdern Lai gestohlen haben, heißt es in einer Erklärung: To see also : Netflix-Geheimtipp: Ein Kultfilm der Superlative für alle Nerds.

„Das MIT hat […] 2002 eine Kopie eines der Radix-Charaktere für einen Zuschuss von 50 Millionen US-Dollar angefertigt. Wir beschlossen, uns nicht zu beschweren, da sie sich öffentlich entschuldigten und ihren Fehler eingestanden hatten. Aber Marvel ist eine wiederkehrende Verletzung. Nach jahrelangen Rechtsstreitigkeiten in den USA und großen Geldsummen kopieren sie weiterhin unseren Charakter. Es schadet uns sehr und beeinträchtigt unsere Fähigkeit, als Künstler zu leben. „“

Die jüngste kanadische Klage zeigt erneut, dass Marvel die Werke von „Horizon Comics“ wiederholt ohne deren Zustimmung kopiert hat. Genau wie Tony Starks Anzug aus „Iron Man 3“ sollen die Brüder Lai seine Entwürfe in anderen Marvel-Filmen wie „Avengers: Infinity War“ kopiert haben. Gleiches gilt für Charaktere aus „Ant-Man and the Wasp“. Es bleibt abzuwarten, ob sich das Ergebnis dieses Rechtsstreits vor allem auf die alten und neuen Marvel-Filme auswirken wird.

In unserem Quiz können Sie herausfinden, welcher der unendlichen Steine ​​am besten zu Ihnen passt:

  Staatsanwaltschaft lässt Willi Herrens Leiche obduzieren

Hat dir dieser Artikel gefallen? Besprechen Sie unsere neuesten Theaterveröffentlichungen,

Popular searches
FILED UNDER: tv