Salzkorn – Dicke Disney-Prinzessin

Salzkorn - Dicke Disney-Prinzessin

Hast du auch einen Corona-Bauch bekommen? Es gibt keinen Grund, sich zu entschuldigen.

In der Küche stapeln sich Pizzaschachteln, während der Magen immer weiter über das Gummiband der Jogginghose hinausschaut. Einige Dinge geraten im Home Office außer Kontrolle. Die sozialen Kontakte fehlen, das Trauerfett wächst. Ein paar Speckröllchen geben keinen Anlass zur Sorge, finden fette Aktivisten wie Melodie Michelberger aus Hamburg. „Ich bin fett“, sagt die Rubens-Frau und zeigt ihr Hüftgold in den sozialen Medien. „Steh zu deiner Buddha-Figur“ ist die Botschaft. Bücher wie „Happy Fat: Nehmen Sie Platz!“ Selbstakzeptanz fördern.

Die kurvige Frauengemeinschaft will endlich eine dicke Disney-Prinzessin. Selbst in der herrlichen Barockzeit stand ein dicker Bauch für Lebensfreude. Jeder, der reich genug war, um eine gute Zeit zu haben, trug stolz einen Magen vor sich. Heute gibt es T-Shirts mit dem Aufdruck „Proud of my Corona Belly“. Und jetzt bestellen wir jeden Abend eine Pizza Gorgonzola zum Verwöhnprogramm.

  Eckart von Hirschhausen: "Wir sind nicht die zufälligen Opfer eines fiesen Virus"
FILED UNDER: tv